Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Finanzbericht zum 31. Dezember 2016

BezeichnungInhalt
Sitzung:09.05.2017   AKS/002/17 
Beschluss:Kenntnis genommen
Vorlage:  4/1067/17 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 236 KB Vorlage 236 KB

Herr Benien erläutert die Vorlage und bedankt sich bei Frau Kemper und den städtischen Kultureinrichtungen für dieses sehr gute Ergebnis. Die städtischen Kultureinrichtungen haben es geschafft, im letzten Haushaltsjahr 80.000,00 € einzusparen ohne auf kulturelle Inhalte zu verzichten.

Anschließend ergänzt Frau Kemper, dass die Reduzierung der Entgelte der Musik und Kunstschule um 27.177,00 € u. a. dadurch entstanden ist, dass der Ansatz seit 2013 ca. um 20.000,00 € zu hoch vorgegeben ist.

Der Haushaltsbegleitbeschluss vom 05.05.2015 (Wegfall einer TVÖD Stelle, Einnahmeerhöhung um 20.000,00 €) ist eingehalten worden.

Die Reduzierung der Entgelte im Bereich der Bücherei in Höhe von 11.892,00 € erklärt sich wie folgt:

·           Nach jeder Gebührenerhöhung wurden die jeweiligen Dienstleistungen weniger in Anspruch genommen (zum Beispiel Leserausweise, Fernleihen).

·           Aufgrund der Online-Medienverlängerungen werden weniger Leihfristen überschritten, daher werden weniger Mahngebühren vereinnahmt.

·           Es werden aufgrund von Internetangeboten (YouTube u.ä.) weniger kostenpflichtige Medien, z. B. DVDs, ausgeliehen.

Die Landesmittel für das Projekt „Willkommen in Wesel“ konnten diese Einnahmedefizite zum Teil ausgleichen.

Im Rahmen des Haushaltsbegleitbeschlusses vom 05.05.2015 war auch vorgegeben, dass im Bereich Bühnenhaus 30.000,00 € mehr Entgelte erzielt werden sollten. Dies ist auch durch Preiserhöhung (Erhöhung der Abo-Preise) und Mieterhöhung erreicht worden.

Auf Anregung von Herrn Köhler und Herrn Meesters wollen sich die kulturpolitischen Sprecher zukünftig vor der ersten Sitzung eines Jahres über Detailfragen zum Finanzbericht mit Frau Kemper beraten.

 

Nach kurzer Diskussion fasst der Ausschuss anschließend einstimmig folgenden

 

 

 

 

Beschluss:

 

Der Ausschuss für Kultur und Stadtmarketing nimmt den vorgelegten Finanzbericht zum 31.12.2016 für den Fachbereich 4 – Stadtkultur zur Kenntnis.