Tagesordnungspunkt

TOP Ö 3: Sonstige Maßnahmen (mündlicher Bericht, bei Bedarf wird Vorlage nachgereicht)

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.11.2017   AGS/003/17 
Beschluss:Kenntnis genommen
DokumenttypBezeichnungAktionen

Frau Timmreck berichtet zu aktuellen Maßnahmen.

 

Flüchtlingsunterkunft Alte Delogstraße 1:

 

Der Gebäudeservice hat das Hausgrundstück Alte Delogstraße 1 erworben (ehemals Kommissariat Vorbeugung der Polizei) und baut es zu einer Flüchtlingsunterkunft für 60 Personen um. Momentan laufen die Ausschreibungen für die Baumaßnahme. Geplante Fertigstellung ist Ende 2018.

 

 

Mikrofonanlage Ratssaal:

 

Der Gebäudeservice bittet den Rat, den Sperrvermerk in der nächsten Ratssitzung aufzuheben.

Der Gebäudeservice hat eine umfangreiche Marktrecherche betrieben. Es wird aktuell eine Übersicht der Möglichkeiten mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen erstellt, um die Politik entsprechend in Kenntnis setzen zu können.

 

 

Trinkwasser-Untersuchung:

 

An 32 Turnhallen und Schulen sowie 25 Kitas und Großtagespflegestellen wurde Warmwasser und Kaltwasser untersucht. In acht Fällen ergab die Erstbeprobung einen Befund, so dass thermische Behandlungen durchgeführt wurden. Momentan wird noch auf das Ergebnis der Nachbeprobung gewartet. Frau Timmreck weist darauf hin, dass es jederzeit vorkommen kann, dass Legionellen gefunden werden, die durch thermische Behandlung nicht beseitigt werden können. Als Prävention wird den städtischen Hausmeistern ein Seminar zur Trinkwasserhygiene angeboten, das auf großes Interesse stößt. Wichtig ist jedoch, die veralteten Sanitär- und Duschanlagen zeitgemäß zu warten. 

 

 

WC-Anlage Bahnhof:

 

Der Lieferant hat jetzt zugesagt, das WC in der Nacht vom 23. auf den 24.11.2017 anzuliefern. Anschließend werden die Ver- und Entsorgungsanschlüsse hergestellt. Das WC wird dann voraussichtlich Anfang Dezember in Betrieb gehen.

 

 

Hauptschule Martini:

 

Unabhängig vom Auslaufen der Schule wird auch zukünftig in die Bauunterhaltung der Gebäude investiert.

 

 

Schill-Kasematten in der Zitadelle:

 

In den Kasematten besteht seit geraumer Zeit eine Schimmelbelastung. Bei einer Wiederholungsuntersuchung am 17. Oktober wurde weiterhin Schimmel nachgewiesen. Im Rahmen eines größeren Termins, an dem auch der Leiter des Preußen-Museums Dr. Velske teilnehmen wird, soll beraten werden, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um den Schimmel zu beseitigen.

Aus Sicht des Gebäudeservice sind die Räumlichkeiten für eine Nutzung durch das städtische Museum nicht geeignet. Wenn neue Erkenntnisse vorliegen, wird der Gebäudeservice die Politik unterrichten.

 

 

Alte Schule Bislich:

 

Der Pflegedienst Lenneps wird mit Ablauf der Zehnjahresbindung am 28.02.2018 den Mietvertrag über Räumlichkeiten in der Alten Schule Bislich nicht verlängern und das Mietverhältnis beenden.

 

Der Gebäudeservice bedauert diese Entscheidung. Ab 01.03.2018 stehen somit 200 m² in der Alten Schule Bislich zur Vermietung zur Verfügung.