Tagesordnungspunkt

TOP Ö 4: Entwicklung Aue

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.11.2019   SuSA/004/19 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Vorlage:  FB 5/0340/19 

geänderten Beschluss:

 

Die Verwaltung wird beauftragt,

1.   30.000 € in die Veränderungsliste für den Haushalt 2020 aufzunehmen, um einen neuen Steg am Auesee zu errichten und

2.   unter Einbeziehung eines Landschaftsplaners und auf Grundlage der in der Sitzung vorgestellten Ideen einen Plan für die Entwicklung der Liegeweise und der Landzunge nach Ratsbeschluss am Auesee zu erarbeiten, der auch einen barrierefreien Zugang zum Wasser berücksichtigen soll.

 


Herr Benien weist daraufhin, dass die Verwaltung bereits den Grundlagenplan dem Arbeitskreis Aue vorgestellt hat. Dieser wurde positiv aufgenommen.  Herr Wirtz und Herr Brandenburg berichten.

 

Herr Wirtz stellt anhand einer Powerpoint-Präsentation (Anlage 1) die aktuellen Sportmöglichkeiten am Auesee vor. Herr Brandenburg geht auf das mögliche Entwicklungskonzept ein und stellt weitere Optimierungen vor (Anlage 2).

 

Frau Ruth (SPD-Fraktion) beantragt, dass die Landzunge in die Gesamtplanung des Auesees mit eingebunden werden soll.

 

Herr Hense von der CDU-Fraktion ist erfreut, dass die Entwicklung für den Auesee voranschreitet. Die vorgestellten Ideen finden bei der CDU-Fraktion Zuspruch.

 

Auch Frau Hillefeld (Die Grünen/Bündnis 90) befürwortet die Entwicklung am Auesse.

 

Auf Nachfrage von Frau Hillefeld bezüglich des Bootssteges und der Planung der Anbindung zum Parkplatz erklärt Herr Brandenburg, dass in den bisherigen Überlegungen eine wassergebundene Decke vorgesehen ist, um aus naturfachlicher Sicht einen so geringen Eingriff wie möglich vorzunehmen. Auch bezüglich des Bootssteges gibt es noch keine konkreten Planungen. Dieses soll alles in der weiteren Bearbeitungstiefe hinterfragt und erarbeitet werden.

 

Abschließend weist auch Herr Benien daraufhin, dass der Grundlagenplan noch nicht fixiert ist. Nach Zustimmung des Beschlusses soll ein Landschaftsplaner den Plan weiter ausarbeiten und detailliert im Schul- und Sportausschuss vorstellen.

Die Umsetzung eines Spielgerätes am Auesse wurde bereits im Jugendhilfeausschuss beschlossen. Dieses Gerät wird im Laufe des nächsten Jahres aufgebaut. Bezüglich des Bootssteges soll dieser den wechselnden Pegelständen gerecht und modular erweiterbar sein.

 

Der Schul- und Sportausschuss beschließt den nachstehend