BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:FB 5/1897/11  
Art:Vorlage zur Kenntnis  
Datum:17.06.2011  
Betreff:Finanzbericht I / 2011 - Budget Fachbereich Jugend, Schule und Sport
- Zum Stand der Haushaltsführung am 31.05.2011
- Entwicklung / Prognose zum 31.12.2011
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 24 KB Vorlage 24 KB

Sachdarstellung/Begründung zur Kenntnis:

 

1.      Zusammenfassung

 

Im Rahmen der Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements (NKF) sind Berichte zum Stand der Haushaltsführung zu den Stichtagen 31. Mai, 30. September und 31. Dezember zu erstellen.

Der vorliegende Bericht umfasst Daten zur Gesamtentwicklung der Finanzen für den Fachbereich und erläutert tatsächliche bzw. zu erwartende Abweichungen vom beschlossenen Haushalt zum Ende des Haushaltsjahres.

Die Werte beziehen sich auf das Budget ohne Personalkosten.

 

Im Ansatz stehen für die Aufgaben des Fachbereiches Jugend, Schule und Sport Mittel in Höhe von 15.197.640 € zur Verfügung (Aufwendungen: 23.544.399 €, Erträge: 8.346.759 €).

 

Das Budget des Jugendamtes beträgt 11.939.705 €.

 

Auf die Aufgabenbereiche Schule und Sport entfällt ein Budget in Höhe von 3.257.935 €. Der Finanzbericht für diesen Bereich wird im Schul- und Sportausschuss vorgelegt.

 

 

 

 

 

 

 

2.      Finanzstatus I / 2011 zum 31.05.2011

 

Der Finanzstatus für die Aufgabenbereiche des Jugendamtes ergibt sich aus folgender Tabelle:

 

Finanzbericht I zum 31.05.2011

Gesamtergebnis
des Budgets
T51 + T53


- ohne PK und
 sonst. budget-
unwirksame Erträge und
Aufwendungen

Ergebnis
2010
in €

Ansatz
2011
in €

Zu berücksich-
tigendes Ergebnis
01.01.2011
bis
31.05.2011
in €

%

Prognose zum
31.12.2011
in €

%

Abweichung
Prognose zur
Summe Ansatz
in €

Erträge

6.950.418

6.859.727

4.109.426

59,9

7.032.210

102,5

+172.483

Aufwendungen

-18.038.460

-18.799.432

-8.186.232

43,5

-18.687.901

99,4

+111.531

Überdeckung "+"
Unterdeckung "-"

-11.088.042

-11.939.705

-4.076.806

34,1

-11.655.691

97,6

+284.014

 

 

 

3.  Erläuterung von voraussichtlichen wesentlichen Abweichungen zum

     31.12.2011 (Beträge mit einem „+“ stellen eine Haushaltsverbesserung und

     mit einem „-“ eine Haushaltsverschlechterung dar)

 

Produkt

 

Ertrag

in €

Aufwand

in €

Anmerkungen

Produkt 05.05.01

 

Unterhaltsvorschuss

 

- 76.755 €

Mehraufwand durch steigende Fallzahlen (von 484 auf aktuell 503)

 

Produkt 06.01.01

 

Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen

 

 

+ 130.650 €

 

 

 

 

- 7.000 €

 

 

 

 

- 23.771 €

Minderaufwand durch Kalkulation entsprechend der tatsächlichen Anmeldungen zum neuen Kindergartenjahr

 

Mehraufwendungen zur Finanzierung des kommunalen Eigenanteils bei Baumaßnahmen U3

 

Mehraufwendungen für Kinder in Tagespflege

 

Produkt 06.03.02

 

Erz. Kinder- und Jugendschutz

 

- 24.289 €

 

Minderertrag durch Zuschuss Kreis/Land zum Betrieb der Drogenberatungsstelle aufgrund Spitzabrechnung


 

Produkt 06.03.04

 

Familienunter-stützende Hilfen zur Erziehung

 

+ 27.758 €

Minderaufwand durch Fallzahlenrückgang in den Hilfearten Erziehungsbeistand- schaften und Betreuungs-weisungen für junge Volljährige

 

Produkt 06.03.05

 

Familienersetzende Hilfen zur Erziehung

+ 103.911 €

 

 

 

 

 

+ 238.651 €

Mehrertrag bei den      Kostenerstattungen minderjährige in Heim- und Vollzeitpflege

 

Minderaufwand durch Fallzahlenrückgang bei der Vollzeitpflege Minderjährige

 

Produkt 06.03.06

 

Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

+ 27.166 €

 

 

 

 

- 81.686 €

Mehrertrag durch Nachzahlung von Leistungen der Berufsausbildungsbeihilfen

 

Mehraufwand durch Fallzahlsteigerungen bei den Integrationshilfen in Schulen

 

 

In weiteren Produkten sind geringe Mehraufwendungen zu verzeichnen, so dass sich insgesamt ein positiver Saldo von 284.014 € ergibt.

 

 

           

4.      Ausblick

 

Zum Stand 31.05.2011 weist die Prognose zum 31.12.2011 für die Aufgabenbereiche der Jugendhilfe einen Überschuss gegenüber den verfügbaren Ansätzen in Höhe von 284.014 € aus.