BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:FB 6/1919/11  
Art:Vorlage zur Kenntnis  
Datum:04.07.2011  
Betreff:Fonds "Wesel für Kinder"
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 24 KB Vorlage 24 KB

Sachdarstellung/Begründung zur Kenntnis:

 

Der Sozialausschuss hat in seiner Sitzung am 25. 9. 2008 unter Tagesordnungspunkt 2, Ziffer 2., folgenden Beschluss gefasst:

 

„2. die Verwaltung wird beauftragt, zu prüfen, inwieweit ab dem Jahre 2009 Haushaltsmittel und andere Geldmittel, z. B. Spenden, Überschussmittel etc., den Grundschulen und ggf. Haupt-, Realschulen sowie Gymnasien zur Verfügung gestellt werden können, die diese in eigener Regie verwalten und ggfs. nach der Besonderheit des Einzelfalles bedürftigen Eltern zur Bestreitung von Aufwendungen für die Einschulung, den Schulwechsel und für sonstige schulische Zwecke, z. B. Klassenfahrten etc., gewähren.“

 

Auf der Grundlage des Beschlusses wurde ein Haushaltsansatz von 5.000 Euro gebildet und ab dem Haushaltsjahr 2009 im Budget des Fachbereiches Soziales veranschlagt sowie ein Verwahrgeldkonto angelegt, um die Mittel des Fonds „Wesel für Kinder“ zu verwalten. Es wurden Firmen, Betriebe, Geldinstitute etc. angeschrieben und um Unterstützungsleistungen gebeten. Alle Weseler Schulen wurden über den Fonds informiert und mit den Vertretern der Schulformen wurde abgestimmt, welcher Schlüssel für die Verteilung der zur Verfügung gestellten Summen an die verschiedenen Schulformen verwendet werden soll.

Bezogen auf die Schülerzahl wurden Grundschulen, Hauptschulen und die Förderschule mit dem Faktor 1, die Gesamtschule mit dem Faktor 0,67, die Realschulen mit dem Faktor 0,3333 und die Gymnasien mit dem Faktor 0,1666 berücksichtigt.

Im Jahre 2009 konnten den Schulen insgesamt 6.700 Euro und im Jahre 2010 17.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Für das Jahr 2011 stehen neben den Haushaltsmitteln von 5.000 Euro bereits 2.000 Euro Spendenmittel zur Verfügung.

Im Juli erfolgt der Spendenaufruf für das Jahr 2011.

 

Nachfolgende Spender, denen auch an dieser Stelle ein besonderer Dank ausgesprochen wird, haben den Fonds „Wesel für Kinder“ unterstützt:

 

Jahr

Spender

Betrag  

2009

Bauverein Wesel AG

Volksbank Rhein-Lippe

Commerzbank Wesel

1.000

500

200

2010

Verbandssparkasse Wesel

Bauverein Wesel AG

10.000

2.000

2011

–bisher-

Sparda –Bank Wesel e.G.

2.000

 

Mit Schreiben vom 20. 4. 2011 wurden die Weseler Schulen unter Beschreibung beispielhafter Leistungsarten und Verwendungszwecke um Mitteilung gebeten, für welche Zwecke und aus welchen verschiedensten Anlässen die Mittel verwendet werden konnten.

Die bisher vorliegenden Antworten (13 Schulen) werden wie folgt zusammengefasst:

 

Leistungsart / Verwendungszweck

 Fallzahl

  Aufwand

      Euro

Zuschuss für eintägige Klassenausflüge

(z. B. Fahrtkosten, Eintrittsgelder, Verzehrgelder)

61

1.280

Zuschuss für mehrtägige Klassenfahrten

(z. B. Fahrtkosten, Eintrittsfelder, Verzehrgelder)

46

5.667

Fahrt- und andere  Kosten zu sonstigen schulischen Veranstaltungen (z. B. Besuch von Theater, Musical, Konzert etc.)

42

570

Ersatz / Anteilsersatz für Fahrkosten zur Schule / nach Hause

1

120

Ersatz / Anteilsersatz für Reparaturkosten verschiedenster Art

2

268

Zuschuss zur Beschaffung / Ersatzbeschaffung von Schulmaterialien  (z. B. Hefte, Papier, Kleinmaterial)

16

514

Zuschuss zur Beschaffung / Ersatzbeschaffung von Schulbüchern und anderen sachlichen Schulbedarfen

24

589

 

 

 

Sonstige vorstehend nicht bezeichnete Aufwendungen für schulische Zwecke

 

 

Teilnahme an PC-Kursen bei der VHS

3

100

Übernahme Eigenanteil Mittagstisch

2

91

Übernahme Kursgebühren Selbstbehauptungskurs

10

900

                                                                           Gesamt:

207

10.099

 

8 Schulen wurden am 17.6.11 erneut gebeten, Angaben zur Verwendung zu machen. Es kann davon ausgegangen werden, dass von den insgesamt zur Verfügung gestellten 23.700 Euro etwa 20.000 Euro für die vorgesehenen Zwecke bis zum Ende des Jahres 2011 verwendet werden.

 

Damit ist sichergestellt, dass auf der Grundlage des Sozialausschussbeschlusses vom 25. 9. 2008 sehr viele bedürftigen Eltern dabei unterstützt werden können, ihren Kindern Aufwendungen für schulische Zwecke zu finanzieren.

 

Zu hoffen ist, dass für das Jahr 2011 und in den Folgejahren sowohl die Haushaltsmittel als auch Spendenmittel den Schulen zur Verfügung gestellt werden können, damit Schulkinder nach der Besonderheit des Einzelfalles,  neben den ggf. möglichen Leistungen der Fördervereine der Schulen, in Notsituationen aus den Fonds „Wesel für Kinder“ wirkungsvolle Hilfen erfahren.