Ratsinformation der Stadt Wesel

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:FB 1/0122/14  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:25.03.2014  
Betreff:Nutzung des Erholungszentrums Grav-Insel zu Zwecken der Dauerwohnnutzung
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 147 KB Vorlage 147 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1 - Antrag der CDUFraktion vom 19.03.14 Dateigrösse: 958 KB Anlage 1 - Antrag der CDUFraktion vom 19.03.14 958 KB

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt Wesel beschließt, das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen zu bitten, darauf hinzuwirken, dass  aufgrund der in den letzten Jahrzehnten eingetretenen Lebensgewohnheiten die bestehende Rechtsgrundlage auf Bundesebene derart angepasst wird, dass künftig eine Dauerwohnnutzung auf Campingplätzen  ermöglicht wird.

 


Sachdarstellung/Begründung:

 

Die CDU-Fraktion bittet mit Schreiben vom 19.03.2014 um Vorlage einer Resolution, um Bestandsschutz für die mit 1. Wohnsitz auf der Grav-Insel gemeldeten Menschen einzufordern.

 

Aufgrund einer beim Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen eingereichten Eingabe eines mehrfachen Campingplatzbetreibers war das Thema Dauerwohnen auf Campingplätzen auf den Prüfstand gestellt worden.

 

Das Erholungszentrum Grav-Insel liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 101 „Rheinvorland – Grav-Insel“ der Stadt Wesel. Durch einen Bebauungsplan kann u.a. die Zweckbestimmung eines Gebietes und die Art der dort zulässigen Nutzung festgelegt werden. Die Stadt Wesel hat hier das Sondergebiet (SO) Campingplatz festgesetzt.

 

Nach geltendem Recht  sind Campingplätze Plätze, die während bestimmter Zeiten des Jahres betrieben werden und die zum vorübergehenden Aufstellen und Bewohnen von Wohnwagen oder Zelten bestimmt sind.

Das Team 15 – Bauordnung und Denkmalschutz der Stadt Wesel steht mit dem Betreiber des Erholungszentrums Grav-Insel hinsichtlich der Wohnsituation in Kontakt.

Die Verfestigung des dauerhaften Wohnens auf der Grav-Insel unterstreicht, dass sich im Laufe der Jahre die individuellen Bedürfnisse der Menschen gewandelt haben

 


 

 

 

 

 


Anlagen:

Anlage 1 – Antrag der CDU-Fraktion vom 19.03.14