BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:IV/0296/15  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:02.10.2015  
Betreff:Parkplatzsituation in Wesel
hier: Antrag der CDU-Fraktion vom 18.09.2015
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 201 KB Vorlage 201 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1 - Antrag der CDU-Fraktion vom 18.09.2015 Dateigrösse: 557 KB Anlage 1 - Antrag der CDU-Fraktion vom 18.09.2015 557 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2 - Lageplan Klever-Tor-Platz Dateigrösse: 574 KB Anlage 2 - Lageplan Klever-Tor-Platz 574 KB

Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschuss für Bürgerdienste, Sicherheit und Verkehr empfiehlt der Verwaltung die Umgestaltung des Parkplatzes Klever-Tor-Platz durch den ASG. Die erforderlichen Haushaltsmittel in Höhe von 10.000,- € sind für den Haushalt 2016 im Budget des Fachbereichs Stadtentwicklung bereitzustellen.

 


Sachdarstellung/Begründung:

 

Die CDU-Fraktion beantragt mit in Kopie beigefügtem Schreiben vom 18.09.2015 die Parkplatzsituation in Wesel zu überprüfen. Insbesondere wird eine Verbreiterung der einzelnen Stellplätze auf dem Parkplatz Klever-Tor-Platz vorgeschlagen.

 

Die Stellplätze auf dem Parkplatz Klever-Tor-Platz haben ca. eine Breite von 2,30 m. Derzeit befinden sich jeweils 9 Stellplätze in einer Reihe. Zur Verbreiterung der einzelnen Stellplätze könnte auf einen Stellplatz pro Reihe verzichtet werden. In jeder Reihe wären neu 8 Stellplätze mit einer Breite von ca. 2,60 cm (ca. 30 cm pro Stellplatz mehr).

 

Der ASG wurde beauftragt einen Kostenvoranschlag für eine kostengünstige Möglichkeit der Verbreiterung der Stellplätze zu erarbeiten. Folgende Hinweise wurden zur Veränderung der Stellplatzbreiten gegeben: bei dem vorhandenen Pflaster (Wardenburger Pflaster) reicht es nicht aus, eine Markierung aufzubringen, da alte und neue Markierung dann miteinander konkurrieren würden. Aus diesem Grund müssen die alten Markierungssteine entfernt werden. Bei dem gegebenen Pflaster müssen erfahrungsgemäß Steine geschnitten und gestemmt werden, weil sie anders nicht entfernt werden können. Als Ersatz können nur bedingt alte in etwa gleich verwitterte Pflastersteine wie die vorhandenen verwendet werden. Andernfalls würden neue hellere als die vorhandenen Pflastersteine wieder als Begrenzung wahrgenommen werden. Daher muss vom ASG noch Pflaster aufgenommen werden, um ausreichend Steine anstelle der bisherigen Markierungssteine setzen zu können. Diese aufgenommenen Steine müssen aufwendig von Hand gesäubert werden, um die hartnäckigen Anhaftungen von Fugenmaterial zu entfernen.

 

Es liegt für die Arbeiten ein Kostenvoranschlag des ASG über 10.000,- € vor. Darin enthalten sind 8.000,- € für Pflasterarbeiten sowie 2.000,- € für Markierungsarbeiten mit Kalt-/ Thermoplastik.

 

 

Hinsichtlich der derzeitigen Parkplatzsituation in Wesel wurden die Stellplatzbreiten auf den einzelnen Parkflächen in Wesel ermittelt. Die Stellplätze in Wesel haben auf den vorhandenen Parkplätzen folgende Breiten:

 

Lomberstraße                                  2,50 m

Ritterstraße                                      2,30 m

Schmidtstraße                                 2,40 m

Alte Roßmühlenstraße                  2,50 m

Poppelbaumstraße                                    2,80 m

Poppelbaumstraße (DGB-Haus) 2,40 m 

Poppelbaumstraße (Finanzamt)  2,40 m

Poppelbaumstraße  (Post)                        2,50 m

Brandstraße                                                2,30 m

Köppeltorstraße                              2,50 m

Magermannstraße                          2,70 m

Bismarckstraße                               2,50 m

Augustastraße                                2,90 m

Friedrichstraße                                2,40 m

Moltkestraße                                    2,40 m

Wilhelmstraße                                 3,00 m

Klever-Tor-Platz                              2,30 m

Fluthgrafstraße (Ost)                      2,40 m

Fluthgrafstraße (West)                   2,50 m

Martinistraße (West)                       2,30 m

Martinistraße (Ost)                          2,50 m 

Pastor-van-der-Giet-Str.                 2,50 m

Mölderplatz                                      2,40 m

Böhlstraße                                       2,30 m

Komturstraße                                   2,50 m

 

Laut Auskunft des Fachbereichs Stadtentwicklung werden neu angelegte Parkplätze mit einer Breite von 2,70 m eingerichtet. Dies dient einem gewissen Komfort beim Ein- und Aussteigen, insbesondere auch für mobilitätseingeschränkte Menschen. Gemäß der geltenden Richtlinie für die Anlage von Stadtstraßen (RASt 06) sind Stellplatzbreiten von 2,50 m vorgesehen. Somit werden die Stellplatzbreiten 20 cm über der Norm eingerichtet. Schwerbehindertenparkplätze werden mit einer Breite von 3,50 m erstellt, dies entspricht der RASt 06.

Bei Längs-Parkplätzen wird auf eine Längenmarkierung verzichtet.

 

 

 

 

 

Durchschnittliche Wagenbreiten liegen bei:

 

                                       Golf  VI            BMW 1er        Q5                       Touareg  

 

Breite (mit Spiegel)     1,78 (2,04)      1,78 (1.98)     1,88 (2,09)          1,94 (2,21)

 

Länge                                        4,20                   4,32                 4,63                    4,80

 

 

Mit 2,70 m Stellplatzbreite wird seitens der Stadtplanung dem aktuellen Erscheinungsbild heute gängiger Fahrzeugtypen Rechnung getragen.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

120102, Klever-Tor-Platz

 

Investition

Beiträge/Zuschüsse

Aufwand lfd. Jahr

Ertrag lfd. Jahr

Aufwand in den ersten fünf Jahren

10.000 €

Ertrag in den ersten fünf Jahren

davon Personalaufwand

über 5 Jahre

Saldo Aufwand/Ertrag

über 5 Jahre

 

 

 


Anlagen:

 

Anlage 1 – Antrag der CDU-Fraktion vom 18.09.2015